Guten Tag, mein Name ist Jörg zum Felde!

 

In Celle in den 60er-Jahren zwischen Windmühlenstraße und Waldweg in Neuenhäusen aufgewachsen, habe ich hier 1979 mein Abitur gemacht.

Nach beruflichen Stationen in Hamburg, Kiel, Frankfurt, Mainz, Essen, Köln und vielen Reisen in verschiedene Länder und Kontinente der Welt bin ich 2003 nach Celle zurückgekommen. Meine frühere Berufswelt – ich bin Einzelhandels- Außenhandels-Fachkaufmann für Außenwirtschaft und Handelsassistent – fand in Konzernen und mittelständischen Firmen des nationalen und internationalen Handels, der Verlags- und Medienbranche statt.

Den Kontakt zu Celle habe ich nie verloren, und so bin ich gern wieder nach Celle „heim-gekommen“. Die Entwicklung der Stadt Celle, insbesondere die der Innenstadt, liegt mir seit meiner Rückkehr vor mehr als 10 Jahren sehr am Herzen. Vielseitig habe ich mich in Celle engagiert, in unterschiedlichsten Arbeitsgruppen und Gruppierungen, stets mit dem Ziel „Celle entwickeln“.

 Celle ist und bleibt für mich spannend und ist einmalig.

 Was das „Erbe“ eines denkmalgeschützten Hauses bedeutet – im schönen und auch im schwierigen Sinn – ist mir durch eigenes Erleben bestens vertraut.

Mein Wohnungsumbau in unserem „denkmalgeschützten Haus“ in der Innenstadt, in dem ich leben darf, hat mich bis an die Grenzen – in jeder Hinsicht – gefordert. Sehen Sie hier die Dokumentation des Umbaus:

Das Resultat schließlich kann sich sehen lassen, die Anstrengungen und die Investitionen haben sich gelohnt. Trotz aller Hürden: Das Leben in historischem Fachwerk hat eine einmalige Qualität.

Die so unterschiedlichen, reichen Erfahrungen mit der Stadt Celle, dem Landkreis, mit
den Architekten, den vielen helfenden Händen, Handwerkern und den zahlreichen Ungenannten möchte ich nicht missen. Denn die Arbeit an dem Objekt hat auch inspirierende zwischenmenschliche Verbindungen geschaffen und Freundschaften entstehen lassen.

Der Leerstand von Einzelhandelsfläche in der Innenstadt und sogar im eigenen Haus sowie die Notwendigkeit und die Aufgabe, das Objekt dauerhaft und sinnvoll zu vermieten, haben mein Interesse an Immobilien und deren Entwicklung geweckt. Der Erfolg in der Vermietung stellte sich lange nicht ein, deshalb habe ich mich selbst darum gekümmert. Das war schwierig, aber mit den Mitteln und Wegen, die ich fand, war ich schließlich erfolgreich.

Mich trifft man häufig auf dem Wochenmarkt. Genussvoll kochen, Interessantes lesen (Politik, Zeitgeschehen, Wirtschaft, Kultur, Stadtgeschichte), der „Allerklub“ und gute Gespräche mit meiner Lebenspartnerin und Freunden sind mir wichtig.

Meine drei inzwischen erwachsenen Kinder gehen erfolgreich eigene Wege.

 So habe ich Freude und Zeit, mit meinen Kenntnissen, Erfahrungen und möglicherweise sinnvollen Verbindungen für Sie tätig zu werden .

Ich kann nicht alles, aber eine Menge. Was ich nicht kann, sage ich auch ganz schnell.

Gerne höre ich von Ihnen



verfasst von Jörg zum Felde

Vor Ort in Celle
Jörg zum Felde

Jörg zum Felde

Telefon: 05141  9 47 37-37

E-Mail: jzf@mueller-zum-felde.de

Kontaktformular

*Pflichtfeld

Wir sind Mitglied im bvfi!
MzF ist Mitglied im bvfi!
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet