09.04.2019 - Energieeffizienz

Rettet die Klimawende Millionen von Menschenleben?

Energieeffizienz

Eine aktuelle Studie eines internationalen Wissenschaftlerteams hat ermittelt, dass der schnelle Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Rohstoffe, wie Steinkohle oder Erdöl, Millionen von Menschenleben retten könnte.

 Denn die Verbrennung von Erdöl oder Steinkohle setzt nach Ansicht des internationalen Forscherteams weltweit so viele Emissionen frei, dass sie für 65 Prozent der Atemwegserkrankungen verantwortlich sind. Zudem erhöhen sie beim Menschen das Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten.
 
Laut den Autoren der Studie könnte eine Abkehr von diesen Rohstoffen jährlich drei Millionen Menschen das Leben retten. Der Verzicht auf fossile Rohstoffe für die Energiegewinnung würde zudem auch langfristig den Klimawandel bremsen. Die Forscher drängen daher darauf, die Luftverschmutzung zu verringern und verstärkt auf erneuerbare Energien zu setzen.
 
Quelle: Max-Planck-Institut für Chemie

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet